Der größte Unterschied zu vielen anderen Kryptowährungen besteht bei IOTA in der zu Grunde liegenden Technologie. Statt, wie zum Beispiel Bitcoin oder Ethereum, Informationen in einer Blockchain zu speichern, kommt ein gerichteter azyklischer Graph zum Einsatz. Da diese Bezeichnung im allgemeinen Sprachgebrauch etwas holprig über die Lippen geht, hat man diesen Graphen „Tangle“ (frei übersetzt: „Gewirr“) getauft.

Was ist das Besondere am Tangle?

Zur Durchführung jeder Transakion im Netzwerk muss der Nutzer zuvor selbst zwei Bestätigungen anderer Transaktionen durchführen. Hat die eigene Transktion durch diesen Verifizierungsprozess anderer Nutzer eine gewisse Anzahl an Beglaubigungen gesammelt, gilt die Transaktion als „verifiziert“ und kann durchgeführt werden. Bildlich könnte man diesen Prozess wie folgt darstellen:

iota-tangle
Schematische Darstellung verschiedener Transaktionen im Tangle Netzwerk

Obwohl in dieser schematischen Darstellung nur wenige Transaktionen dargestellt wurden, sieht man sehr gut, woher der Name kommt. Zum besseren Verständnis seien noch folgende Ergänzungen zu den Farben gemacht:

  • schwarze Transaktionen sind neu und nicht validiert
  • rote Transaktionen sind schon mind. zwei Mal validiert
  • grüne Transaktionen sind vielfach verifiziert und werden als „bestätigt“ angesehen

Vor jeder Transaktion wurden außerdem jeweils zwei Transaktionen validiert (schwarze Pfeile). Diese Art Transaktionen durchzuführen bietet diverse Vorteile.

  1. Beliebige Skalierbarkeit
  2. Das System wird schneller bei steigender Zahl der Nutzer
  3. Keine Transaktionskosten, da kein „Proof-of-Work“

Wer einen Tangle mal „live“ visualisiert betrachten möchte, kann das zum Beispiel hier tun.

Kritik

Trotz der offenbar genialen Idee hinter dem Tangle, gibt es keine neue Technologie ohne Kritik. Ein häufig aufgegriffener Negativpunkt ist der Mangel an Dezentralisierung, da die Meinung kursiert, der Tangle könne nicht ohne Koordinatoren funktionieren. Darüber hinaus weisen Adressverwaltung und zeitliche Zuordnung der Transaktionen mutmaßlich lücken auf. Am Ende des Tages wird die Zeit zeigen, wie sich die Tangle-Technologie in den nächsten  Monaten und Jahren etablieren kann. In einem Punkt sind sich die meisten Enthusiasten und Kritiker einig: Ein Tangle löst sehr viele Probleme hinsichtlich Geschwindigkeit, Skalierbarkeit und Transaktionskosten, die eine Blockchain klassischerweise bei zunehmender Größe nicht lösen kann.

Verwendung

Zur Verwendung des Tangle wird ein entsprechendes IOTA-Wallet benötigt. Zur Einrichtung eines Wallets haben wir eine Anleitung für Sie veröffentlicht.

Bildquellen

  • iota-tangle: Martin Aust

Kommentar verfassen